Sie sind hier: Startseite Mitarbeiter Wissenschaftliche Mitarbeiter Kornelia Kressirer

Kornelia Kressirer

Akademische Rätin
Kustodin des Akademischen Kunstmuseums

Tel.: 0228 / 73 77 38
Fax: 0228 / 737282
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Sprechstunde: n.V.

 

 

  • 2000-2006: Studium der Klassischen Archäologie, Geschichte und Kunstgeschichte in Würzburg und Neapel
  • 2002-2013: Museumsführerin in der Antikensammlung des Martin von Wagner-Museums Würzburg und Mitglied der Studentischen Museumsinitiative
  • 2003: Mitarbeiterin auf der Ausgrabung der Universität Athen im Asklepios-Heiligtum von Epidauros, Griechenland
  • 2004-2005: Studentische Hilfskraft für die Projekte LIMC und ThesCRA der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
  • 2005: Mitarbeiterin auf der Ausgrabung des Deutschen Archäologischen Instituts Athen im Zeus-Heiligtum von Olympia, Griechenland
  • 2006: Magistra Artium an der Universität Würzburg, Thema der Magisterarbeit: „Die Votivfunde des Tempels A in Himera“
  • 2006: Praktikum beim Limes-Römerpark Ruffenhofen (Mittelfranken)
  • 2006-2008: Lehrbeauftragte und Tutorin am Lehrstuhl für Klassische Archäologie der Universität Würzburg
  • 2007-2008:   Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Assistenz-Vertretung) am Lehrstuhl für Klassische Archäologie der Universität Würzburg
  • 2008/2009: Mitarbeiterin auf der Ausgrabung des Deutschen Archäologischen Instituts in Fabrateria Nova, Italien
  • 2009-2010:   Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Assistenz-Vertretung) am Lehrstuhl für Klassische Archäologie der Universität Würzburg
  • 2010 und 2011: Projektbezogene Referentin für Archäologie und griechische und römische Antike am Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasium in Münnerstadt
  • 2011-2012: Lehrbeauftragte am Lehrstuhl für Klassische Archäologie der Universität Würzburg
  • 2014: Promotion zur Dr. phil. an der Universität Würzburg, Thema der Dissertation: „Das Greisenalter in der griechischen Vasenmalerei der archaischen und klassischen Zeit“
  • 2014: Projektbezogene Referentin für Archäologie und griechische und römische Antike am Gymnasium der Deutschen Schule in Mailand
  • 2014-2015: Angestellte der Firma für Ausgrabungen und Dokumentationen Heyse GmbH in Schwarzach am Main
  • 2015-2016: Wissenschaftliche Volontärin an den Staatlichen Museen und Sammlungen in Bayern (Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek München, Archäologische Staatssammlung München, Bayerisches Nationalmuseum München)
  • 2016-2017: Lehrbeauftragte am Lehrstuhl für Klassische Archäologie der Universität Augsburg
  • seit 2017: Kustodin des Akademischen Kunstmuseums – Antikensammlung der Universität Bonn

Publikationen:


Monographien

  • Das Greisenalter in der griechischen Antike. Untersuchung der Vasenbilder und Schriftquellen der archaischen und klassischen Zeit (Hamburg 2016) (Dissertation).

 

Herausgeberschaft

  • Antike Welt in Ton. Terrakotten aus den Staatlichen Antikensammlungen München, mit F.S. Knauß (München 2016).

 

Artikel, Beiträge und Katalogbeiträge

  • Stein als Architekturschmuck. Wanddekoration muss nicht gemalt sein, in: I. Hodgson – T. Emmerling (Hrsg.), Kunstwerk – Werkstoff. Vom Stein zur Skulptur – vom Mineral zur Malerei (Ausstellungskatalog Würzburg) (2004) 105–110.
  • Auswahlkatalog von Antiken aus dem Besitz Martin v. Wagners (Gefäße, Lampen), in: S. Kummer – U. Sinn (Hrsg.), Johann Martin von Wagner. Künstler, Sammler und Mäzen (Ausstellungskatalog Würzburg) (2007) 93–98. 113–116.
  • Die Rolle der Alten in der generationsübergreifenden Familien- und Oikosgemeinschaft. Beobachtungen anhand griechischer Bild- und Schriftquellen, Hephaistos 31, 2014 = J. Erdtmann – N. Leisner (Hrsg.), ad familiares – Familie und Verwandtschaft in der griechisch-römischen Antike (Münster 2015) 29–48.
  • Die Etrusker in München, in: F.S. Knauß – J. Gebauer (Hrsg.), Die Etrusker. Von Villanova bis Rom (Ausstellungskatalog München) (2015) 317–322.
  • Die Forderung nach Versorgung und Ehrung der Alten als wertvolles Gut in der griechischen Antike, in: E. Hartmann – S. Page – A. Thurn (Hrsg.), Moral als Kapital in antiken Gesellschaften, Stuttgart (im Druck).
  • Formen individualisierter Darstellung in der griechischen Vasenmalerei, TO ATOMO - Representation of the Individual, Interdisciplinary Conference for Graduate Students and Young Scholars at the Norwegian Institute at Athens (2012) (Druck in Vorbereitung).
Artikelaktionen