Sie sind hier: Startseite Mitarbeiter Wissenschaftliche Mitarbeiter Axel Miß

Axel Miß

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel. 0228 / 73 3378
amiss(at)uni-bonn.de

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Vertretung Luisa Balandat (Reisestipendium bis Oktober 2021)

Lebenslauf

  • Jahrgang 1981

 

  • Kochlehre und -geselle im Landgasthof Aderhold, Bad Berleburg

 

  • 2008–2011 Bachelorstudium der Kunstgeschichte und Archäologie in Bonn und Studentische Hilfskraft in der Abteilung Klassische Archäologie (Bibliothek)

  • 2011 Bachelor of Arts (Universität Bonn)

Titel der Bachelorarbeit: „Schön mächtig oder mächtig schön. Untersuchungen zu den hochhellenistischen Befestigungsanlagen von Selinunt und Syrakus“

  • 2011–2014 Masterstudium der Klassischen Archäologie in Bonn und Marburg und studentische Hilfskraft in Bonn (Selinunt-Projekt)

  • 2014 Master of Arts (Universität Bonn)

Titel der Masterarbeit: „Westphönizisch-punische Werkstätten“

  • 2014–2016 Wissenschaftliche Hilfskraft von M. Bentz (Selinunt-Projekt)

  • 2015 Werkvertrag an der Universität Köln zur Dateneingabe in der Datenbank "Arachne – Antike Werkstätten"

  • 2015–2020 Promotion in Bonn

Titel der Dissertation: „Wirtschaftsräume der Polis - Die Polis als Wirtschaftsraum. Eine archäologische Analyse"

  • 2016–2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand im DFG-Graduiertenkolleg 1878 "Archäologie vormoderner Wirtschaftsräume"

  • seit Oktober 2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Assistenzvertretung)

Feldforschungsprojekte

  • 2010–2016: Mitarbeit im Projekt "Das Handwerkerviertel von Selinunt: Die Insula S16/17-E" (Prof. M. Bentz)
  • 2020: Mitarbeit in leitender Funktion im Projekt "Der Osthafen von Selinunt" (Prof. J. Albers)

 

Publikationen

  • Hafen und Tempel. Überlegungen zur repräsentativen Ausgestaltung und Einbindung von Häfen im städtischen Gesamtbild westgriechischer Städte, in: M. Koçak – T. Schmidts – M. M. Vučetić (Hrsg.), Häfen als Orte der Repräsentation in Antike und Mittelalter, Workshop im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms „Häfen von der Römischen Kaiserzeit bis zum Mittelalter“, Mainz, 28.–29. Mai 2015 (Mainz 2020) 11–42 (mit J. Albers)

  • Überlegungen zur Organisation westphönizischer Töpfer- und Metallwerkstätten, in: M. Bentz – T. Helms (Hrsg.), Craft Production Systems in a Cross-cultural Perspective. Studien zur Wirtschaftsarchäologie 1 (Bonn 2018) 83–100.

  • Selinunt, Italien. Die Arbeiten des Jahres 2016, DAI e-Forschungsberichte 2.2017, 107–135 (mit L. Adorno, J. Albers, M. Bentz, A. Benz, O. Dally, M. Franceschini, M. Helfert, J. M. Müller)

  • Werkstätten in Selinunt – Vorbericht zu den archaischen Strukturen der Kampagnen 2010–2016, Kölner und Bonner Archaeologica 6, 2016, 59–74 (mit M. Bentz, J. Albers, L. Adorno, A. Benz und J. M. Müller)

  • Selinunt, Italien. Die Arbeiten der Jahre 2014 und 2015, DAI e-Forschungsberichte 1.2016, 67–84 (mit L. Adorno, J. Albers, M. Bentz, A. Benz, M. Broisch, O. Dally, M. Franceschini, J. M. Müller, J. Schlehofer, H. von Hesberg)

  • Handwerkliche Produktionsstätten in westphönizisch-punischen Kontexten, Kölner und Bonner Archaeologica 5, 2015, 5–38.
  • Das Handwerkerviertel von Selinunt – Die Werkstatt der Insula S16/17-E. Vorbericht zu den Kampagnen 2013–2014, Kölner und Bonner Archaeologica 4, 2014, 67–74 (mit M. Bentz, L. Adorno, J. Albers, V. Garaffa und J.-M. Müller).

Artikelaktionen