Sie sind hier: Startseite Ulrich Mania

Ulrich Mania

— Kategorie:

gegenwärtig academic visitor an der Oxford University


Berufliche Entwicklung und Ausbildung

  • seit Juli 2013 academic visitor an der Oxford University mit einem Stipendium der Gerda-Henkel-Stiftung aus dem Programm M4Human
  • 2010-2013 Akademischer Rat am Institut für Kunstgeschichte und Archäologien, Klassische Archäologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • seit 2009 Durchführung eines Projekts zur Erforschung der Gymnasien in Priene (Fritz-Thyssen-Stiftung) und Erstellung eines digitalen Planes von Priene
  • 2008- 2010  Assistent am Lehrstuhl für Klassische Archäologie an der Christian-Albrechts-Universität Kiel
  • 2006-2007  wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen des Projekts „Elaia. Eine aiolische Polis als Subzentrum der hellenistischen Metropole Pergamon“ im DFG Schwerpunktprogramm 1209 „Die hellenistische Polis als Lebensform“, Lehraufträge an der Martin-Luther-Universität Halle
  • 2005–2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Projekt zur Erforschung der Roten Halle in Pergamon im Rahmen des DFG Schwerpunktprogramms 1080 „Römische Reichsreligion und Provinzialreligion“
  • 2005  Verteidigung der Dissertation „Die figürliche Ausstattung der Roten Halle in Pergamon“ an der Martin-Luther-Universität Halle
  • 2002–2004 Promotionsstipendium der Gerda-Henkel-Stiftung
  • 2001 Magister artium an der Martin-Luther-Universität Halle
  • 1995–2001 Magisterstudium Klassische Archäologie / Kunstgeschichte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Gaststudent an der Universität Basel
  • 1995 mehrmonatige Tätigkeit als Steinrestaurator in Wien
  • 1994–1995 Zivildienst
  • 1992–1993 Grundstudium an der Hochschule für Kunst und Design Halle
  • 1989–1992 Steinmetzlehre und Tätigkeit als Steinrestaurator
  • 1988 Abitur in Jena, wissenschaftlich-technisches Praktikum (Institut für Kulturpflanzenforschung Gatersleben)

 
Ausgrabungen (Mitarbeit und eigene Projekte)

  • 2008-2012 Priene (Ionien), Forschungsgrabung des DAI Istanbul
  • 2006-2008 Elaia (Aiolis), Survey des DAI Istanbul
  • 2000-2005 Pergamon (Mysien), Forschungsgrabung des DAI Istanbul
  • 1999 Schirakihochebene (Kachetien), Forschungsgrabung Universität Halle/DAI


Publikationen

  • Zur Planungsidee der Stadtanlage Prienes, in: A. Matthaei – M. Zimmermann (Hrsg.) Urbane Strukturen und bürgerliche Identität im Hellenismus, Die hellenistische Polis als Lebensform 5 (eingereicht)
  • The so called Red Hall – A Pergamene pantheon? in: F. Pirson – A. Scholl (Hrsg.) Pergamon: A Hellenistic Capital in Anatolia (eingereicht)
  • Ein gallo-römischer Umgangstempel, römische und ältere Funde. Erste Ergebnisse einer Lehrgrabung auf dem Gelände des Campus Poppelsdorf der Universität Bonn, Kölner und Bonner Archaeologica 2, 2012, 157-173 (zusammen mit F. Rumscheid)
  • Die Rote Halle in Pergamon: Ausstattung und Funktion, Pergamenische Forschungen 15 (Mainz 2011)
  • Beinschnitzereien aus Pergamon, in: R. Einicke et al. (Hrsg.) Zurück zum Gegenstand. Festschrift für Andreas Furtwängler, ZAKS 16 (Langenweißbach 2009) 315-324
  • Zur kommunikativen Funktion der Aegyptiaca Romana in Heiligtümern, in: G. Schörner, D. Šterbenc Erker (Hrsg.) Medien religiöser Kommunikation im Imperium Romanum, Potsdamer Altertumswissenschaftliche Beiträge 24 (Stuttgart 2008) 109-122
  • Die Erforschung der Roten Halle in Pergamon, Das Altertum 53, 2008, 179-189 (gemeinsam mit C. Brückener, A. Hoffmann)
  • Pergamon – Bericht über die Arbeiten in der Kampagne 2007, AA, 2008, 110-118 (gemeinsam mit F. Pirson u. a.)
  • Hadrian, Ägypten und die Rote Halle in Pergamon, in: F. Pirson, U. Wulf-Rheidt (Hrsg.) Austausch und Inspiration. Kulturkantakt als Impuls architektonischer Innovation, DiskAB 9 (Mainz 2008) 184-201
  • Eine neue Werkstatt früher türkischer Keramik – Miletware aus Pergamon, IstMitt 56, 2007, 475-501
  • Die ’Rote Halle’ in Pergamon und die Umwandlung des paganen Heiligtums zur Kirche, in: Architektur und Liturgie. Tagung vom 25. Juli bis 27. Juli 2003 der Theologischen Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Wiesbaden 2006) 73-82
  • Neue Ausgrabungen - neue Aspekte in der Erforschung der Roten Halle, in: A. Hoffmann (Hrsg.) Ägyptische Kulte und ihre Heiligtümer im Osten des Römischen Reiches. Internationales Kolloquium 5. / 6. September 2003 in Bergama/Türkei, Byzas 1 (Istanbul 2005) 21-34
  • Römische Helden – eine Kupferstichfolge von Hendrick Goltzius, in: R.-T. Speler (Hrsg.) Von Nutzen und Vergnügen. Aus dem Kupferstichkabinett der Universität Halle (Halle 1999) 33-50
Besucherzaehler
Artikelaktionen