Sie sind hier: Startseite Forschung Cerveteri

Cerveteri. Die Nekropole von Monte Abatone

Archäologische Summer School der Universität Bonn und der Seconda Università di Napoli in Cerveteri und Bonn 2015

In den Magazinen des Museums von Cerveteri befinden sich zahlreiche Grabinventare älterer archäologischer Notgrabungen aus der etruskischen Nekropole von Monte Abatone, die bislang nicht untersucht wurden.

Grab 441

Abb.1: Inventar von Grab 441, Monte Abatone
                                            

 

Im Rahmen einer Summer School wurde ein Teil der dortigen Funde, vornehmlich Keramik von archaischer bis hellenistischer Zeit, mit einer größeren Gruppe Studierender und Doktoranden aufgenommen und ausgewertet. Ziel der Summer School war im Rahmen einer deutsch-italienischen Kooperation einen Teil dieses bislang unpublizierten Materials zu bearbeiten und somit wissenschaftlich zugänglich zu machen.

 

              Fundbearbeitung

                          Abb. 2: Auswertung des Materials im AKM, Bonn

Gegenstand waren dabei die Inventare von insgesamt fünf etruskischen Gräbern aus dem Depot des Museums von Cerveteri. Dieses Material wurde im Rahmen einer einwöchigen Kampagne vor Ort untersucht, beschrieben, bestimmt, fotografiert und gezeichnet. In einer zweiten Projektphase konnten die so gewonnenen Informationen gemeinsam in Bonn ausgewertet und die Objekte im Zuge der Bibliotheksrecherche bestimmt werden. Gleichzeitig wurden Kurse in AutoCAD angeboten und die gezeichneten Stücke digitalisiert. Zum Abschluss fand ein kleines Kolloquium statt, bei dem die einzelnen Ergebnisse zusammengeführt und übergeordnet diskutiert wurden.

 

            Gruppenbild

                                  Abb. 3: Die Projektgruppe in Köln


Literatur

  • Grabkontexte der Monte Abatone Nekropole in Cerveteri. Der Caere Workshop der Universitäten Bonn und Campania 'L. Vanvitelli' – Corredi tombali della necropoli di Monte Abatone a Cerveteri. Il Workshop Caere delle Università di Bonn della Campania 'L. Vanvitelli' (Rom 2017) Edizioni Quasar

  • J. Albers - M. Bentz - Chr. Briesack - A. Coen - F. Gilotta - R.P. Krämer - M. Micozzi, Die Nekropole von Monte Abatone in Cerveteri. Eine Summerschool der Universitäten Napoli II und Bonn, KuBA 6, 2016, 75–84


Projektleitung

Martin Bentz (Bonn)
Fernado Gilotta (Neapel)

 Projektteam

Jon Albers (Bonn)
Christian Briesack (Bonn)
Alessandra Coen (Neapel)
Robinson Krämer (Bonn)
Marina Micozzi (Viterbo)

Studierende: Francesca D'Angelo, Alessia Ferrone, Stefanie Herten, Nadja Mertens, Sarah Monz, Sarah Murgolo, Rosaria Natale, Maria Parassi, Dorian Pirpamer, Renato Randolo, Rick Springer.

 

Das Projekt wurde gefördert vom DAAD aus Mitteln des Auswärtigen Amts (AA), Programm „Hochschuldialog mit Südeuropa“.

Artikelaktionen